Schlagwort-Archive: Tracking

Vernetzung steht im Fokus bei Bosch Power Tools!

Als kleine Vorschau in die nahe Zukunft gibt Bosch bekannt, dass voraussichtlich im Herbst diesen Jahres ein umfassendes Connectivity-System im Bereich der blauen Professional Werkzeuge verfügbar sein wird. Intention ist, die Arbeitsabläufe zu optimieren und damit natürlich die Produktivität jedes Handwerkers zu steigern.

Ihr Vorteil also, wenn Sie mit Bosch Profi-Elektrowerkzeugen oder Messwerkzeugen arbeiten.

Bosch Connectivity Preview

Bosch baut seine Kompentenz auf diesem Gebiet stark aus und lässt keinen Zweifel daran, wo man diesbezüglich die Prioritäten setzen wird.

Auf Bluetooth-Basis, und voll kompatibel zu der bereits erhältlichen TrackMyTools-Lösung, wird die etablierte Bosch Toolbox App den Arbeitsalltag wesentlich erleichtern. Der Mitschnitt einer kleinen Demonstration wurde dieser Tage auch auf den Bosch Professionelle Elektrowerkzeuge Deutschland Youtube Channel hochgeladen:

Wir sehen also, dass im Rahmen des Konzeptes zum Beispiel…

  • Elektrowerkzeuge personalisiert werden können
  • Funktionen gesteuert werden können
  • die Registrierung erleichtert wird
  • unterschiedliche Informationen abgerufen werden können

TRANSPARENZ ist hier das ganz große Stichwort! Die App fungiert beispielsweise bei dem neuen LED-Baustrahler auch als Fernsteuerung ON/OFF und Leuchtstärke, wie das Video zeigt.


Schritt 1: Integriertes Bluetooth-Modul

Schritt 2: Mehrfarbige, elektronische HMI-Anzeige direkt am vernetzten Bosch Elektrowerkzeug!

Der Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 ISC Professional bietet eben diese zusätzliche Informations-Einheit, die der Handwerker stehts aus dem Augenwinkel im Blick hat. Die wichtigsten Hinweise sind so direkt während der Anwendung ablesbar: Akku-Status oder Warn-LED für Überhitzung. Auch die Stufen der Drehzahl können dort abgelesen und per Touch-Funktion geändert werden.

SCR Bosch GWS 18V-125 ISC


Insgesamt sieben neue vernetzte Akku-Geräte hat Bosch vorbereitet: einen Kombi-Laser, zwei Bohr-Schrauber, zwei Schlagbohr-Schrauber, eine Arbeitsleuchte und einen Winkelschleifer. Dazu kommen die beiden Laser-Entfernungsmesser und der Thermodetektor, die bereits im Handel sind. Diese praxistauglichen Innovationen entstehen in enger Zusammenarbeit mit den Anwendern und sind eben deswegen auch stets optimal auf die Bedürfnisse der Handwerker zugeschnitten.

Bosch schreibt:

„Aus unseren Analysen wissen wir zum Beispiel, dass Handwerkern heute gerade einmal 30 Prozent ihrer Arbeitszeit für die Durchführung der eigentlichen Bautätigkeit zur Verfügung steht. Die restliche Zeit ist durch vor- oder nachbereitende Tätigkeiten wie das Rüsten des Fahrzeugs oder vorbereitende Messungen gebunden. Eine Lösung, die wir Profis deshalb an die Hand geben, ist TrackMyTools, unser cloudbasiertes Bestandsmanagement-System zur Verwaltung und Lokalisierung der Arbeitsmittel eines Betriebs.“


Bosch setzt ebenfalls auf die Weiterentwicklung ihrer Akku-Technologie. Gerade im Bereich der professionellen Anwendung entscheiden Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit in besonderem Maß über das Bestehen eines Selbständigen oder eines Handwerks-Betriebs. Ein Meilenstein war natürlich die Einführung der Lithium-Ionen-Akkus, die es erst möglich machte, wesentlich kompaktere und gleichzeitig leistungsstärkere Geräte zu entickeln. Seit 2005 sind so beispielsweise selbst 10,8 Volt Elektrowerkzeuge für Profis auf den Markt gekommen.

Seit 2015 begeistert Bosch auch mit dem Wireless Charging System, das Handwerkern völlig neue Wege geebnet hat. Zeit- und Kostenersparnis sind neben dem Handling zwei große Plus-Punkte – und das Potenzial der Akku-Technologie ist noch lange nicht ausgeschöpft!


Zum Ende dieses Blog-Beitrags wollen wir noch einmal den Bogen schlagen, zurück zu den eingangs erwähnten Möglichkeiten der Anpassung von Funktionen eines Elektrowerkzeugs – zum Beispiel: BOSCH KICK-BACK CONTROL.

Die enthaltenen Sensoren können im Sinne des Anwenderschutzes das Verletzungsrisiko durch einen Rückschlag reduzieren. Zudem steht auch Bedienkomfort weiterhin zunehmend im Vordergrund. Bosch positioniert sich mit den neuen Connectivity-Produkten sehr stark gegenüber der Konkurrenz! Der Weltmarktführer punktet mit den Möglichkeiten, die vernetzten Geräte individuell zu konfigurieren und diese Einstellungen dann für künftige Arbeiten speichern zu können. Auch die schon erwähnten intelligenten Anzeigen, die so genannten HMIs (Human Maschine Interfaces), die ebenfalls kurz im Video angesprochen werden, sind innovative Highlights, auf die wir uns in Zukunft freuen dürfen.

Bosch Logo

„Ziel ist es, langfristig alle Profi-Elektrowerkzeuge von Bosch zu vernetzen – und Verwendern dadurch Mehrwert zu bieten.“

Klicken Sie hier, um unsere Bosch Markenwelt zu besuchen →

Bosch Power Tools Video Reel

Es heißt ja „Bilder sagen mehr als Worte“. Dann ist es natürlich optimal, wenn die Bilder auch durch Worte ergänzt werden.

Dieser Blog-Beitrag fasst für Sie kurz aktuelle Video-Informationen zusammen, die Bosch Professional in deren YouTube Channel zur Verfügung stellen.

 Die Geräte GWS 19-125 CI / CIE / CIST Professional und GWS 19-150 CI Professional von Bosch sind die weltweit ersten kleinen Winkelschleifer mit einer Leistung von 1.900 Watt.

TrackMyTools ist das intelligente Bestandsmanagement von Bosch.
Die serverbasierte Lösung für die Verwaltung und Lokalisierung der Arbeitsmittel eines Betriebs bietet zwei wesentliche Vorteile: Erstens haben Bestandsmanager stets alle notwendigen Daten zum Bestand des Unternehmens im Blick. Zweitens wissen Handwerker immer, wo sich ihr Werkzeug befindet und ob sie für den Außeneinsatz alle nötigen Arbeitsmittel dabei haben.

GLM 50C Professional – Die smarte Lösung zum Messen und Dokumentieren

Klicken Sie hier, um sich über unsere Bosch Angebote im Cbdirekt Werkzeug Shop zu informieren →

Bosch Object Tracking für intelligentes Ressourcen-Management

In der Veröffentlichung vom 18. März diesen Jahres gibt uns Bosch mit TrackMyTools einen Einblick in ein mögliches zukünftiges intelligentes Bestandsmanagement. Die Vernetzung kann, ähnlich wie bereits die Bosch Toolbox App, Vorteile in punkto Überblick über das eigene Werkzeug bieten. Information zu jeder Zeit an jedem Ort, dank mobiler Anwendung! Unter dem Ausdruck „Object Tracking“ versteht Bosch ein neues Bewusstsein für die Planung im professionellen Bereich des Handwerks und der Dienstleister, durch Ad-hoc-Information bezüglich des gegenwärtigen Standortes aller eingebundenen Geräte.

Bosch Object Tracking GCC 30 TrackTag

Der Connectivity Chip kann an dem Gerät selbst, aber ebenso auch am Transportbehältnis (Koffer/L-Boxx/Tasche) befestigt werden.

„Das Thema Vernetzung besitzt immenses Potenzial: Stellen Sie sich vor, Sie sind Unternehmer und könnten auf einen Blick sehen, welche Elektrowerkzeuge Ihren Handwerkern zur Verfügung stehen und wo sich die Geräte befinden. Stellen Sie sich vor, Sie sind Handwerker und wollen auf die Baustelle. Ein Blick in die App genügt und schon wissen Sie, ob Sie alle erforderlichen Werkzeuge dabei haben. Damit gehören vergessene Geräte der Vergangenheit an. Ihr Werkzeug ist gerade ausgefallen und Sie benötigen Ersatz? Auch hier genügt ein Blick in die App und in wenigen Sekunden ist geklärt, welcher Kollege das benötigte Gerät hat. Das sind nur einige Beispiele dafür, was wir unter intelligentem Bestandsmanagement verstehen: Wir optimieren Arbeitsabläufe, sparen Zeit und erhöhen die Produktivität.“

Quelle: bosch-presse.de

Die Verwaltung und das Orten des Werkzeug-Bestandes werden voraussichtlich auf Cloud-Basis umgesetzt. Durch das TrackMyTools-Konzept greifen Service, Hardware und Software harmonisch ineinander. Mit dem Smartphone können sich Handwerker und Unternehmer ohne großen Aufwand einen schnellen Überblick darüber verschaffen, welche der benötigten Werkzeuge mitgeführt werden.

Bestandsmanagement ist allerdings weit mehr, als das reine Lokalisieren von Arbeitsmitteln durch zum Beispiel einen „Umgebungsscan“. Es beinhaltet darüber hinaus auch Zuweisung und Reservierung von Ressourcen, sowie die Organisation von defektem oder nicht auffindbarem Equipment. Das Alles, unterstützt durch eine Web-App, garantiert eine bequeme und einfache Handhabung, die dem Geist der modernen Zeit entspricht.

Verbesserte Auslastung durch optimierte Planung, auf ein notwendiges Minimum geschrumpfte Arbeitsabläufe, Reduzierung des gebundenen Kapitals und das Ende einer umständlichen und zeitintensiven Verwaltung der Arbeitsmittel sind die Vorteile, die aktuell kommuniziert werden können.

Bosch plant die Einführung des Systems für Herbst 2015: mit TrackMyTools in die bessere Zukunft!

Bosch Object Tracking am GerätBosch Object Tracking am Koffer